Das Gesundheitszentrum an der Höhle ist die optimale Umgebung für Ihre Eltern-Kind-Kur, Mutter-Kind-Kur oder Vater-Kind-Kur. Nahe der bekannten Tropfsteinhöhle in Eberstadt bei Buchen gelegen, bieten wir neben verschiedenen Behandlungs- und Therapieangeboten interessante Ausflugsziele in der Nähe.

Sie sind hier: Home Therapien
Medi-Taping

Die Kinesio-Taping-Methode wurde vor ca. 30 Jahren von dem japanischen Arzt und Chiropraktiker KENZO KASE erstmalig entwickelt.

Ein eigens von ihm entwickeltes Tapematerial und die von ihm beschriebene Anwendungstechnik nutzen den körpereigenen Heilungsprozess des Menschen. Kinesio-Taping nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Patienten.

Medi-Taping, wie funktioniert das?

Durch das Medi-Taping wird Einfluss aufs zirkulatorische System genommen. Organismen verfügen über eine genetisch determinierte Fähigkeit der Selbstregulierung und Selbstheilung. Bei Erkrankung des Gewebes kommt es zu Entzündungszeichen, die dem Körper Warnhinweise vermitteln (Schmerzen, Erwärmungen, Schwellungen) und den Stoffwechsel verändern (Austritt von Lymphozyten, Fibroblasten, Zunahme von Kollagenfasern, Thrombozytenzunahme ect.). Der Heilungsprozess ist aber ganz entscheidend von vaskulären Leistung des umliegenden Gewebes abhängig. Erhöht man die Vaskularisation (Durchblutung), dann erlebt der Patient seine Heilung schneller. Gerade mit diesem Tape erreicht man besonders eine vermehrte Vaskularisation.

Die Gesundheit und die Regeneration unseres Gewebes sind in einem hohen Maß von der Durchblutung abhängig. Vor allem bei Verletzungen und Krankheiten ist die optimale vaskuläre und lymphatische Versorgung wichtig, da gerade dann ein erhöhter Stoffwechselbedarf zur Wiederherstellung und Gesundung führt. Durch die TAPING METHODE erreicht man sowohl einen besseren Abtransport, als auch eine vermehrte Bereitstellung mit körpereigenen Heilungsstoffen. […] Mit jeder Bewegung werden die Haut und die darunter liegenden Strukturen angehoben, es kann Lymphe und Blut nachfließen, mit jeder Anspannung werden die Gefäße und darunter liegenden Strukturen wieder ausgepresst. Venen und Lymphgefäße haben Klappen und lassen den Transport nur in einer Richtung, nämlich Richtung Herzen zu. Das TAPING erhöht […] den Abfluss des Gewebswassers, es kommt aber auch gleichzeitig zu einem schnelleren Anfluten von neuem Gewebswasser, die Zirkulation wird enorm beschleunigt und somit der Heilungsprozess deutlich verkürzt.

Bei Verletzungen treten Schmerzhormone in die Umgebung der Verletzung aus. Diese Schmerzhormone werden durch den verstärkten Durchfluss schneller abgebaut. Durch die schnelle Schmerzbefreiung ist eher eine Belastung möglich, was wiederum die Zunahme der Gefäßzirkulation erhöht, gleichzeitig aber auch die Muskulatur wieder aufbaut.

Die beschichtete Rückseite des Tapes besteht aus 100 % Acryl. Die Dehnbarkeit des Tapes ist mit unserer Haut vergleichbar. Das Tape ist so beschaffen, dass es Schweiß absondert und die Haut ungestört sich unter dem Tape entwickeln kann. Es wird über Wochen getragen und zeigt nur sehr selten Hautreizungen. Nach dem Auftragen des Tapes hat der Patient dadurch eine 24-stündige lymphpatische Massage.

 

Suche